Heute an Tag 1 geht es um das Thema Entspannung

Eine unbewusste Stress-Bewältigungsstrategie, in die viele von uns automatisch verfallen, ist die Verkrampfung. Wenn Du unter starker Anspannung leidest, merkst Du das häufig auf allen drei Energie-Ebenen:

  • Physisch: Du leidest unter verkrampften Muskeln, z.B. angespanntem Unterkiefer bis hin zu Bauchkrämpfen oder Rückenschmerzen.
  • Mental: Die Konzentration fällt Dir schwer, oder Du kannst Dich vor lauter Anspannung nicht mehr an gewisse Dinge erinnern (Blackout).
  • Emotional: Du fühlst Dich angespannt, bedrückt, unter Druck oder innerlich erstarrt.

Dagegen hilft Ent-Spannung, also ganz bewusst für einen Moment aus der stressigen Situation heraustreten und Dir selbst etwas Gutes tun.

Meist erlauben wir uns selbst viel zu wenig Zeit, immer wieder bewusst zu entspannen. Deswegen ist das heute unser Thema! Viel Spaß bei der Atem-Übung, der Yoga-Sequenz und der Reflektions-Aufgabe!

Atem-Übung: Erd-Atmung

Die Erd-Atmung ist eine wunderbare Technik, die Dich tief mit Dir selbst verbindet. Dadurch entspannst Du Deinen gesamten Organismus und schenkst Dir Kraft und Ruhe. Genieß es!

Bei Streaming-Problemen: Schau das Video direkt auf YouTube

Du kannst diese Übung auch während Deines Alltags immer wieder einbauen, wenn merkst, du verkrampfst Dich. Durch die Verbindung mit der Erde beruhigst Du Deine Nerven und schöpfst neue Kraft.

Yoga-Sequenz: Slow Flow

Die heutige Yoga-Sequenz ist ein entspannender Slow Flow und steht ganz im Zeichen der Haltung des Kindes (Balasana). Das Kind erscheint als einfache Position, hat jedoch weitreichende entspannende und beruhigende Wirkungen (sei vorsichtig bei Knie-/Hüftproblemen). Schnapp Dir Deine Matte und los geht’s! Du brauchst heute einen Yoga-Block (oder alternativ ein dickes Buch).

Bei Streaming-Problemen: Schau das Video direkt auf YouTube

Die Kindeshaltung kannst Du auch „einfach so“ in Deinen Alltag einbauen, wenn Du merkst, Du verkrampfst Dich. Bereits 2 Minuten in der Pose helfen Dir, zu entspannen. Und Studien zeigen, dass 20 Minuten in der Haltung des Kindes bis zu 4 Stunden Tiefschlaf entsprechen!

Reflektions-Aufgabe: Alltags-Rituale

Bevor Du loslegst: Nimm Dir ein paar Minuten, um Deine Wünsche und Ziele in diesem Worksheet festzuhalten.

Die heutige Reflektions-Aufgabe dreht sich darum, Deine persönlichen Wege aus der Verkrampfung zu finden und regelmäßig in Deinen Alltag einzubauen. Das Worksheet dazu findest Du hier.

Wie war Tag 1 für Dich?
Teile gerne deine Erkenntnisse hier als Kommentar!

6 Kommentare zu „Auszeit für Körper, Geist und Seele: Tag 1

  1. Dankeschön, liebe Katharina, für diesen aktiven Einstieg in die neue Woche. Auch wenn das Thema Entspannung war, starte ich nun munter in den Tag. Freue mich schon auf morgen.
    Schöne Grüße Rita

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s